Wie sollte ein gutes Produktfoto aussehen?

Wie sollte ein gutes Produktfoto aussehen?

Sie möchten Produkte verkaufen, aber sind nicht erfolgreich?
Hierfür können Sie ganz leicht Produktfotos erstellen lassen in Köln.
Denn gute Produkte brauchen auch gute Produktfotos.

Gute Qualität für ein gutes Produktfoto

Nicht nur professionelle Bewerbungsfotos oder moderne Businessportraits sind im Leben wichtig, sondern Produktfotos sind ausschlaggebend für jeden Onlineshop und dessen Umsatz.
Wenn Sie sich in die Kunden Ihrer Webseite hineinversetzen, werden Sie selbst merken, dass Sie ohne ein gutes Foto keine Produkte kaufen würden.
Denn ein Käufer kann bei einem Onlinekauf nur seine virtuelle Wahrnehmung einsetzen, um sich mit einem Produkt auseinanderzusetzen.
Daher ist nicht nur die Qualität des Produkts, sondern auch die Qualität der Bilder von Bedeutung.
Um gute Produktfotos zu bekommen, gibt es die Möglichkeit professionelle Fotografen zu angergieren, die ihr Hauptmerkmal bei der Produktfotografie haben oder mehrere professionelle Schwerpunkte, wie die Hochzeitsfotografie oder ähnliches haben.

Keine 08/15 Bilder

Es ist wichtig, hochwertige Fotos zu haben und keine 08/15 Bilder, die beispielsweise mit einem Smartphone gemacht wurden.
Wichtige kleine Details machen den Unterschied aus. Und hierfür ist eine hochwertige Kamera und Erfahrung von Bedeutung. So bekommen Bilder eine hohe Auflösung und wirken professionell.

Nachbearbeitung ist wichtig!

Für ein gutes Produktfoto ist die Nachbearbeitung ebenfalls wichtig.
Das passende Lichtverhältnis, die richtige Entfernung und vieles mehr müssen Sie hierbei beachten, damit ein gutes Produktfoto entstehen kann.
Eventuell müssen auf den Bildern Dinge retuschiert werden, sodass man keine Zeit vergeudet, nur weil das selbstgemachte Foto nicht gut aussieht.

Verschiedene Arten für verschiedene Eindrücke und ein gutes Produktfoto

Es gibt auch verschiedene Arten von Produktfotografien.
Der Fokus des Bildes sollte nur auf dem Produkt liegen.
Daher sind auffallende Aspekte, die nichts mit dem Produkt zu tun haben, ein negativer Faktor.
Somit ist beispielsweise ein weißer Hintergrund von Vorteil oder ein Bild, in dem das Produkt verwendet wird. So kann man sich den Nutzen besser vorstellen.
Das Produkt sollte auch aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten sein.
Denn nur so kann der Kunde sich einen besseren Eindruck vom Produkt machen und es besser visualisieren.
Somit ist auch ein 360° Grad Foto von Vorteil. Die Vorstellungskraft der Kunden wird so deutlich erhöht. Beispielsweise eine Studioaufnahme, mit neutralem Hintergrund oder Verpackungsfotos.

Unterschiedliche Bilder tragen zu einer besseren Vorstellung bei

Damit dein Produkt nicht untergeht, brauchen Sie einen geeigneten Hintergrund. Für das klassische Produktfoto gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein einfarbiger Hintergrund darf hierbei nicht zu grell erscheinen, denn so wird der Fokus nicht mehr auf das Produkt gerichtet, sondern auf den Hintergrund.
Im Optimalfall ist das Produkt vom weißen Hintergrund umgeben, das heißt, Boden und Hintergrund gehen ineinander über.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Produkt in einem passenden Umfeld zu fotografieren. Wenn Sie beispielsweise ein Partyspiel verkaufen möchten, macht es Sinn, dieses auch auf einem Tisch Es ist vor allem wichtig, dass das Gesamtbild stimmig aussieht!

Hierfür gibt es Profis, die Ihre Produkte perfekt fotografieren können und in Szene setzen, damit es zu zahlreichen Verkäufen kommen kann.

Fazit

Somit ist klar, dass ansprechende, gute Produktfotos entscheidend zum Verkauf beitragen. Schlechte Fotos können einen Verkauf verhindern, ganz egal wie wunderbar Ihr Produkt ist.
Wenn Ihnen die jeweiligen Mittel für perfekte Fotos nicht zur Verfügung stehen oder bzw. und Sie keine Erfahrung damit haben, ist es sinnvoll, einen professionellen Fotografen zu angergieren.
Das erspart auch viel Zeit.

Leave a Reply